Bier selber brauen: Die All-In-One-Anleitung für den reibungslosen Einstieg

Lesezeit: ca. 5 Minuten.

Es ist über 6000 Jahre alt, es ist weltweit bekannt und es gibt fast kein Land, in dem man es nicht trinkt: Bier! Aber wie stellt man es her?

Cool, dass du fragst! In diesem All-In-One-Guide findest du alle wichtigen Informationen, um dein eigenes Bier selber brauen zu können. Zuhause und möglichst nachhaltig. Gleichzeitig bekommst du einen guten Überblick über die Themen des Blogs. Also: Viel Spaß beim Lesen!

Bier selber brauen: In 6 Schritten einfach erklärt

Bier zu brauen ist nicht schwer und das Herstellen von Bier funktioniert immer gleich – unabhängig von der Sorte oder dem Bierstil. Ich habe dir hier die wichtigsten Schritte kurz erklärt:

Bier selber brauen das Maischen

1. Maischen

Beim Maischen gibst du dem Brauwasser das Malz hinzu. Durch das Erhitzen auf unterschiedliche Temperaturen löst du den Zucker im Malz, der später bei der Gärung von der Hefe in Alkohol und Kohlensäure umgewandelt wird.

Bier selber brauen das Läutern

2. Läutern

Beim Läutern trennst du die flüssigen Bestandteile (die Würze) von den Festen (dem Treber). Beim sogenannten Anschwänzen mit dem Nachguss, wäscht du den Restzucker aus dem Treber.

Bier selber brauen das Hopfenkochen

3. Hopfen-kochen

Durch das Kochen der Würze und der Zugabe von Hopfen machst du dein Bier haltbar. Die Bitter- und Aromastoffe des Hopfens sorgen übrigens später für den guten Geschmack!

Bier selber brauen das Hefegabe

4. Hefegabe

Damit die Hefe arbeiten kann, muss die Würze nach dem Hopfenkochen gekühlt werden. Je nach Hefeart unterscheidet sich die Anstelltemperatur, bei der sie am besten arbeitet. Erst sobald diese erreicht ist, kann die Hefe hinzugegeben werden.

Bier selber brauen das Gärung

5. Gärung

Der Brauer macht die Würze, die Hefe macht das Bier.

Während der Gärung wandelt die Hefe die Würze in Alkohol und Kohlensäure um. Dabei bildet sich der sogenannte Kräusen, der Schaum auf der gärenden Bierwürze.

Bier selber brauen das Flaschengärung

6. Reifung

Nach der Gärung füllst du das Bier in Flaschen ab. Durch die Zugabe von etwas Zucker wird die Hefe wieder aktiv und sorgt für die Kohlensäure. Bevor du dein Bier genießen kannst, musst du es reifen lassen, damit es seinen vollmundigen Geschmack bekommt. Fast geschafft: Jetzt geht dein Bier im letzten Schritt noch in die Kühlung.

Neben den 6 Schritten des Brauens solltest du auch Zeit für die Vorbereitung und die Hygiene am Arbeitsplatz berücksichtigen. Plane daher für den ersten Brautag einen ganzen Tag ein. Auch nach dem Brautag ist Geduld gefragt. Denn das Bier schmeckt erst nach der Reifung so richtig gut und diese dauert mehrere Wochen. Aber versprochen: Das Warten lohnt sich!

Du willst gleich starten und nicht viel lesen? Kein Problem! In meinen Online Braukursen für Einsteiger findest du alles im Video-Format auf den Punkt gebracht.

Die passende Brauausrüstung und Brauzubehör

Sicher fragst du dich, wie du bei dem riesigen Angebot an Ausrüstung und Systemen zum Bierbrauen die richtige Wahl treffen sollst? Deshalb zeige ich dir auf diesem Blog, welches Equipment ich beim Hobbybrauen verwende.

Ehrlich gesagt, war genau das der Punkt, der mich damals vom Brauen abgehalten hat. Ich wollte nicht noch mehr große Gerätschaften in unsere Küche packen. Also, habe ich unzählige Stunden bei der Recherche und Auswahl der passenden Teile für meine Brauanlage verbracht. Das will ich dir ersparen. Und zugegeben: Es gibt Schöneres. Ab und zu fehlen die richtigen Dichtungen, die Teile passen nicht und erst viel später habe ich meist bemerkt, dass es auch viel einfacher geht.

Damit du es einfacher hast, habe ich dir eine Liste mit meinem Brauequipment zusammengestellt.

Zum großen Brauequipment-Guide

Hier findest du für jeden Zweck die passende Empfehlung, damit du dich um das Wesentliche kümmern kannst: Bier selber brauen ohne große Umwege.

Die neuesten Blog-Beiträge zum Thema Brauequipment, Ausrüstung und Zubehör

Diese Rohstoffe und Zutaten benötigst du

Das Reinheitsgebot kennt schließlich jeder: Wasser, Malz, Hopfen und Hefe. Je nach Biersorte kann man jedoch weitere Zutaten hinzufügen.

Bier selber brauen das Brauwasser

Wasser

Wasser ist der größte Bestandteil beim Brauen und sorgt auch für den richtigen Geschmack deines Bieres. Für den Anfang reicht es, das Wasser direkt aus dem Hahn zu nehmen. Später lernst du das Wasser aufzubereiten.

Bier selber brauen das Getreide Malz

Malz

Malz ist Getreide, dass zum Teil schon keimt. Es gibt diverse Ausführungen: Gerste oder Weizen, von hell bis dunkel, von sauer bis hin zu welchem mit Röstaromen. Je nach Bierstil wird unterschiedliches Malz verwendet und gemischt.

Rohstoffe Hopfen

Hopfen

Hopfen sorgt vor allem für die Haltbarkeit des Biers, aber auch für den Geschmack! Heute kennt jeder IPAs (India Pale Ales) die für die lange Fahrt von England nach Indien extra stark gehopft wurden.

Rohstoffe Hefe

Hefe

Wie oben beschrieben macht die Hefe aus der Würze das Bier und ist wichtig für den Geschmack. Unterschieden wird hier zwischen obergäriger für Ales und untergäriger Hefe für Lager. Bitte nehme daher reine Bierhefe für das Brauen. Hefe zum Backen eignet sich nicht.

Rohstoffe Kokusnuss

Zusätzliche Zutaten

Neben den bekannten Zutaten des Reinheitsgebotes gibt es noch jede Menge anderer Zutaten, die beim Bierbrauen verwendet werden können. Beim belgischen Witbier wird z. B. Koriandersaat und Orangenschalen verwendet.

Wenn du dich tiefer einlesen möchtest, findest du hier weitere Blog-Beiträge zum Thema Rohstoffe und Zutaten:

Die neusten Blog-Beiträge zum Thema Rohstoffe und Zutaten

#DrinkLocal – Lass dich inspirieren!

Um der Kreativität beim Bierbrauen freien Lauf zu lassen, tut es gut sich einfach mal umzuschauen, was es sonst für Biersorten und -stiele gibt. Deutschland hat sehr gutes Bier – keine Frage – trotzdem ist es mehr als inspirierend Bier im Ausland zu probieren. Außerdem kann man ja nicht immer Bier selber brauen…

Unter der Kategorie #DrinkLocal findet ihr meine Berichte von lokalen Brauereien und landestypischen Bieren:

Die neusten Blogbeiträge zum Thema #DrinkLocal

Rezepte & Brewtorials

Ha! Ohne Rezepte geht’s nicht. In diesen Beiträgen findest du Rezepte die man mit der Brauanlage brauen kann. Hin und wieder gibt es auch Brewtorials, also Videos in denen ich Schritt für Schritt durch das Brauen gehe.

Die neusten Rezepte und Brewtorials

Rechtliches

Bis das häusliche Brauen 1906 eingeschränkt wurde, hatte es eine lange Tradition in Deutschland. Erst seit 1986 darf man wieder in den eigenen vier Wänden steuerfrei Bier selber brauen. [Quelle: Wikipedia]

Wenn heute Bier selber brauen möchtest musst du lediglich dein Brauvorhaben beim Zoll anmelden, und zwar vor dem ersten Brautag! Die wichtigsten Informationen sowie eine Vorlage zur Anmeldung findest du in meinem Blog-Beitrag: Die Zollanmeldung für Hobbybrauer – so geht’s in unter 5 Minuten.

Los geht’s!

Genug der Theorie! Ich wünsche dir viel Spaß beim Brauen oder wie Brauer auch sagen:

Gut Sud!

Solltest du Fragen oder Anregungen haben oder einfach erzählen wollen, warum du mit dem Brauen angefangen hast, freue ich mich immer über Post! Gerne kannst du auch die Kommentarfunktion unter jedem Beitrag nutzen.

Du bist dir immer noch nicht sicher ob Bierbrauen das Richtige für dich ist? Hier findest du meine 6 Gründe jetzt dein eigenes Bier selber zu brauen.

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.